Logo: VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Suche

FuE-Förderprogramm Elektronische Systeme in Bayern

Hauptinhalt

Von der Idee zur Förderung

Von der Idee zur Förderung
Sie erhalten hier einen kurzen Überblick, welche Schritte vom ersten Kontakt bis zur Bewilligung eines Projektes zu gehen sind.

Der erste Kontakt

Wenn Sie eine neue Projektidee umsetzen möchten, sollten Sie frühzeitig mit uns - dem Projektträger VDI/VDE-IT (Geschäftsstelle München) - in Kontakt treten.

Unser Team steht Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Wir können Ihnen bereits in einem frühen Stadium Hinweise zur Förderfähigkeit des Vorhabens, dem Antragsverfahren sowie weiteren Randbedingungen geben und Ihnen beratend zur Seite stehen. Ihre Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Pfeile

Die Projektskizze

In Form einer Projektskizze erläutern Sie kompakt, präzise und nachvollziehbar den Inhalt Ihres Vorhabens, den Innovationsgehalt, die Abgrenzung zum Stand der Technik, die Beiträge und Kompetenzen der Partner, die Verwertung sowie die geplanten Kosten.

Hier finden Sie eine Gliederungsvorlage zur Projektskizze. Des Weiteren reichen Unternehmen das Formular Angaben zum Unternehmen (XLS) sowie die Bilanz des letzten testierten Jahresabschlusses ein. Für Unternehmen, die nicht unter die KMU-Definition (PDF) fallen, ist  die Gewinn- und Verlustrechnung zusätzlich einzureichen.

Diese Dokumente können Sie uns als Projektträger auch elektronisch über folgenden Service zusenden. Ihre Informationen werden so sicher und verschlüsselt übermittelt. Beachten Sie, dass ein konkreter Adressat zu benennen ist. 

Die Begutachtung

Ist Ihre Skizze vollständig und nachvollziehbar, erfolgt eine technische und wirtschaftliche Begutachtung sowie die Erstellung einer Förderempfehlung für das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi) durch den Projektträger. Sofern das StMWi Ihr Projekt für förderwürdig erachtet, werden Sie zur Antragstellung aufgefordert. Auch während der Begutachtung werden Ihre Angaben selbstverständlich vertraulich behandelt.

Der Antrag

Wurde Ihr Vorhaben positiv bewertet, werden Sie zur Antragstellung aufgefordert.
Hierzu füllen Sie die Antragsformulare im Online-Tool ELAN aus. Die entsprechenden Logindaten erhalten Sie von uns mit der schriftlichen Aufforderung zur Antragstellung. Den rechtsverbindlich unterschriebenen Antrag reichen Sie zusammen mit den nachfolgend aufgeführten Dokumenten bei uns ein. Weitere Hilfestellungen finden Sie unter Erläuterungen zum Ausfüllen der Dokumente.

zusätzlich für KMU

  • Angaben zur Einstufung als KMU (DOC), rechtsverbindlich unterschrieben (siehe auch: Erläuterungen)
  • Nachweis des Verwaltungsgemeinkostenzuschlagsatzes aus dem Jahresabschluss bzw. alternativ eine rechtsverbindlich unterzeichnete Auskunft der Geschäftsführung über die aktuelle Höhe, die durch das interne Controlling ermittelt wurde und dort nachgewiesen werden kann

zusätzlich für Großunternehmen

  • Anreizwirkung (DOC), rechtsverbindlich unterschrieben
  • Nachweis des Verwaltungsgemeinkostenzuschlagsatzes aus dem Jahresabschluss bzw. alternativ eine rechtsverbindlich unterzeichnete Auskunft der Geschäftsführung über die aktuelle Höhe, die durch das interne Controlling ermittelt wurde und dort nachgewiesen werden kann
  • Angaben zur Bonität:
    • Handelsregisterauszug
    • Jahresabschlüsse der letzten zwei Geschäftsjahre

zusätzlich für Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Erklärung zur Einordnung des Projekts im nichtwirtschaftlichen Bereich (Textvorschlag)

Nach der Bewilligung

Wurde Ihr Vorhaben durch das StMWi bewilligt, ist uns vor dem ersten Mittelabruf eine Kooperationsvereinbarung zwischen allen Projektpartnern zuzusenden.

Formulierungsvorschlag Kooperationsvereinbarung (DOC)

 
nach oben

Zusatzinhalte